Eine Glocke erklingt wie ein „Wasserfall" von Partialtönen

(© Peter u. Johannes GRASSMAYR)

In der Glockengießerei Grassmayr werden die vorab berechneten Partialtöne nach dem Guss in der Qualitätskontrolle auf Cent (1 Cent = 1/100 Halbton) genau analysiert. Mit dem interaktiven Klangbeispiel können Sie selbst die Partialtöne im Verhältnis zum Schlagton hörbar machen und jenen Bereich in der Glockenform erkennen, wo der betreffende Partialton seine größte Entstehungszone hat.