Der Klöppel macht die Musik

Die Klöppelform beeinflusst ganz wesentlich Klangfarbe sowie Lebensdauer von Glocken. Dank umfangreicher Forschungen wird in der Glockengießerei Grassmayr jeder Klöppel mit einem speziellen Simulationsprogramm einzeln mit Bezug auf die entsprechende Glockenrippe (Wandstärke der Glocke), die Jochart und den gewünschten Läutewinkel berechnet.

Der schönste Glockenklang entsteht durch einen möglichst kurzen Anschlag ("Kuss") des Klöppels, wobei bei Flugklöppeln die Glocke im höchsten Schwungwinkel (Läutewinkel) durch den nach oben fliegenden Klöppel im Inneren angeschlagen wird. Ein zu leicht dimensionierter Köppel, auch "Karfreitagsklöppel" genannt, schwingt zwar mit der Glocke mit, hat jedoch zuwenig Schwungkraft um die Glocke anzuschlagen bzw. zu läuten. Ein zu schwer bzw. zu dick dimensionierter Klöppel belastet übermäßig das Metall und fördert Risse (Sprünge) in der Glocke. Schlägt der Klöppel zu hoch im Inneren der Glocke an, so klingt die Glocke nicht mehr so schön; schlägt er zu tief unterhalb der Schlagkante im Inneren der Glocke an, so besteht wiederum die Gefahr eines Sprunges der Glocke. Bleibt der Klöppel beim Anschlag zu lange auf der Glocke "kleben" bzw. erfolgt durch sehr hohes Läuten ein mehrfacher Prellschlag, so wird die Klangqualität reduziert.

Das Pendelsystem Glocke kombiniert mit dem Pendelsystem Klöppel erfordert für die Berechnung der Klöppelformen komplexe Computersimulationsprogramme. Parameter sind die Glockenrippe, die Jochart und der Läutewinkel. Bei historischen Glocken montiert auf alten Jochen ist auch die Ermittlung der Pendelfrequenz des Glocke-Joch-Systems förderlich.

Die Glockegießerei Grassmayr als wesentlicher Partner des größten europäischen Glockenforschungsprojekt Probell® (www.probell.org) beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit dem Einfluss der Klöppel auf die Lebensdauer und die Klangqualität von Glocken und der Weiterentwicklung der Klöppelformen. Beispielhaft wurde bei Österreichs größter Glocke, der „Pummerin“, von der Glockengießerei Grassmayr ein leichterer, neu dimensionierter Klöppel montiert. (neuer Klöppel mit 30 % weniger Gewicht; Klöppelkugel um 8 % größer; siehe Beilage).

Einen Artikel zum "Austausch des Klöppels bei der Wiener Pummerin" finden Sie hier (Beitrag zum deutschen Jahrbuch für Glockenkunde, 2012)

 

 

javscat.net
shitjav.com
fetishkinky.org
Scat Femdom Download